Bilanz 2019

Prost Jemeinde. Issmawieda soweit. ßweeneunznn varöcheld die Tache. Watt bleibt? Nennwa det Foljende ma „Granteleien eines alten Mannes“. Denn ma ehrlich: ßweeneunznn hat doch alle Awahtungen übatroffm!

Meghan of Sussex (die jewesne Markle) is Mudda! So, det wa schonn det schöne. Fertisch!

Brexit un Trump. Trump un Brexit. Un Trexit un Brump…impeach yourself…bis de kotzt! Plus: Groko aus/doch nicht/Nikolaus vülleisch/nee/bald/demnächst/wahscheinli nie!…die pure Kaffesatzlesarei, do! Ennnndlos! Für jeden A‘tikel jibbtn Bienchen, scheints. Bloß nich üba watt Wichtisched schreim.  Brauchste als Schreibaling nischmehr raus ausse Bude. Bissl Fingasaugng reicht. Rest is guhgeln. Lei(d)tartikel aus nüschd. Sterm aba Bäume für!

Det waahs schon fast. Aba da waah noch watt: Rezo! Det Kerlchn mitte blaue Tolle. Okay, in dem Alta wa ick vaheiratet und balde Papa. Det Männeken is balde 30 und wirkt wie die Hälfte. (Jillt och füa det redebejabte Monchichi vonne SPD. Kommick speta druff ßurricke!) Aba ejal. Heute influencen die immanoch aus Kindazimma; meist Dünnschiss — und det deutsche Handwerk sucht händeringend – abba nee, lieba „start appen“ se sich ehn inne Konsole. Erfolg uff ßeit. Det is och so ne Folje von det „Magst du, magst du“ Ahziahtum und latürnich vonne Lohnpolitik, die wiedarum von de Polnkonkurrenz abhängt. Womit wa beim Binn’nmaakt sinn.

Europa, ju noh? Wah ja Wahlkampf tis jier. Rezo – Peng! Eehn Video und – sooo nackt wah da Kaisa noch nie! Det Kerlchen wah DER Bringa! Und seine Kollejen – alle Achtung für die Rückendeckung! Da jing nüschd von die üblischn Holzhämma. ßum Nazi konntn se‘n nüsch erklärn. ßum Vaschwörungstheorienvabreita ooch nüsch. Da waah schnell ende Jelende. Hättick mir och fürn Steimle jewünschd, so‘ne Kollejen-Soli.

Det Waahltheata spottete aba och …  – ach die Wertejemeinschaft! Und der Spitznkandidat, den keena kannte! Weeste den Nam noch? Un plötzlisch kam da Uschi Rabbit ausm Hut! Die stand uff keem Zettl! Und die Afolje! Ick sach nua EPA. Kiek dir an, welche Ahfolje Schorn-Klot so einjefahn hat.

(Optimismus is det Ahjebnis von Infomatschonsmangel! Lehmsafahrunk!)

Is ja nu weg der Bursche. Der jroße Europäa. Ha’ick selba so im „Palament“ jelesn. Dacht ick mia: Wie wa det noch ma mit Luxemburg-Leaks? Hatte olle Schorni-Klorni nich ne Karriere voher? Erst die EU bescheißn, als Chef eines Zwergstaates mit Steuavo’teile füa Großkonzerne und Million’erbm und denne den jroßen EU-Macka jehm? Der Untasuchungsausschuss hat nüschd ahmittelt. Kunststück. Orjanisiat von Martin Schulz. Musste nüsch weita ahklärn. Flinten-Uschi passt jetze daßu wie Faust uff Ooche. Wer de meestn Untasuchungsausschüsse im Jefolje hat, wüad Kommischänner! Steckt ja schon im Woad: Komisch. Berataprobleme mang de Bundesweha. De Schredda sinn schon heeß jeloofm wie weiland bei olle Mielke neununachzi‘. Worauf wettma, dette die da och nüschd finn? Wo die Dame jetze so schöne Redn halten tut! Üba Wertejemeinschafd. Merkste? Da schließ sich’n Kreis. EU. Könn sich nichma of die Faabe von Scheiße einjenn, jeschweige denn of die Abschaffung der Somma-ßeit!

Und sonst so? Da jesammte Gazettn-Mehnstriem jaulte det janze Jah‘: Valeumna, Valeumna allenthalbm! Unse schöne Demokratie! Wo kommt det janze Jemaule bloß her?!

Na von sowas, wie ditte: Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70 unabdingbar! Das sind die 100 reichsten Deutschen. Ein Drittel der Firmen unterlaufen den Mindestlohn. Die Vollbeschäftigung rückt näher- die Armut aber auch. Mietnproblem. Lehramangel. Keene ßeit füa Familie – aba Glückatlas zeichd: Alle happy!

Kla fühlste dia va’ahschd – uff die unjeschickte Tua!

Ick denk mia so: Et wa n langa langa Weeech, vonne Willy-Republik mit Bahr und Schmidt und Blüm, Biedenkopp und Geisla — bis ßu dette, watt jetz is. Aba wühdste det als Steijarung beßeichnen?

Kiek dia det Debakl vonne erste Reihe an: Fo‘maat habm – is andas! Keene Leute-keene Leute! Und ditte weltweit!

Klima wollnse retten und dem Vasandhandel tun se nüschd. Imma mea Schrottmühln fahn Pakete aus. Da intressiat keene Plakette nich. Aba dich Pendlalein hammse sofoad am A’sch! Freuma schon of mein erstes Tesla-Dingens. Wüad denne Nacht füa Nacht im Hof anne Steckdose häng. EMB lachd sisch dood! Ick maloche dann bloß noch füa de Stromreschnunk.

Aba jed noch weita: CO2 Steua endlüsch — und höher als ßunächsd jedachd! Die Jrün feiann. Und allet schreit juchhu! Jaaaa! Notwendüsch! Jedenfalls die Medjen. Ha’ick‘98 och jedacht. Ökosteua hieß der Fake damals, der die Tankstellnpechta anne polnische Jrenze eingehn ließ. Schröda, Fischa und Trittin wollten jenau dette, watt Gretalein heute och will. Damals holten de Autobosse den SUV-Boom nach Europa und beschissen -straflos- mitte Abjaswerte. Ergo: Flop!  Trittin sein Flaschnfand ließ de Vapackungsindustrie umswitschen: Wenja Trinkbüchsen – wettjemachd mit mehr Kaffee-Pads und neuadings – Achtung, Marktlücke jeschlossen! – Waschmittel-Pads! Ergo: Flop ßwo! Ick saache dia: Allet wüad bessa!

Rejenwald brennt, in Brasilien und in Afrika, Syrien brennt, Australien brennt, Müllexpoate boomen – aba: Hoffnung naht!

Weil: BEI EDEKA SINN DE JURKEN NÜSCH MEA EINJESCHWEIIISSSST! Et jeht voran. Ick sollte endlüsch Optimist werrn.

Grundrente! Kommt in Bewejung nune det Ding. Aba wie?

Warum kamma Milljardn ahfindn, wennet um Banken, Rüstung, Maut-Debakel, Digitalpakt jeht und denne bei de Rente —-näääääää! Allet wüade ßusammbreschn, wemmas machen tätn, wie de Hollända: 1100 Grundrente füa alle!

Und denn noch droff je nach Dienstjah’n! Jehd nüsch. Müssta vaschdehn! Vawitwete ßahnaazdjattinnen wüaden denne ja och abkassian! Ey, leck ma die Bolln, ey! Lieba ahfindn se watt inne bewehate Form: Volla Rentnanspruch bei sounsovülle Jahre Ahbeit in Sonn‘schein (nachweisplüchti) und Rejenaufschläge füa Nichtschwümma (nachweißpflichti) jeteilt duach Ehejahre minus jehabbte Abtreibung. Rest is Selbstabsicharung bei Mindeslohnahbeit. Lindna und Meutn nenn sowatt denne Freiheid und Eijenva‘antwoatunk! Jute Nacht, ey. Komisch, det sovülle jetze komüsche Patein wähln!

Wa’ja ßu sehn bei die Ossi-Wahln. Det polütische Jeschäft is mittlaweile so runta, det Deutschland am meistn ehn Sportlehra füachtet, der aus NRW üba Hessn nach Thüringen duachjereichd wurde. Wenn Spoadlehra als intellektuelle Jefar jelten – also det saachd doch allet! Und son karrierejeila ZDFla beweißt det ooch noch. Stellta so plumpe Frang, dett olle Björni ehm Intafju abbrichd und wie de kamming King dasteht. Wah det ne Sternstunde des investigativm Journalismus? Sehn so unse bestn Enthülla aus? Von de Nannen-Schule kommd der aba nich, oda? Jute Nacht, do! Kontergan – Watergate – Lockheed – Starfighter – Affäre. Strauß – Flick – Barschelaffäre. So muss dette. Lang-lang is’her!

Jab och Abjänge dies Jahr: Wagenknecht-Rückzug, schade drum; Realitätssinn der Linken nu perdü, Gabriel-Hinschmiss, war aba och ßeit; Nahles-Flucht: Die tutma fast scho bisken leid. Als linke Jusotante jestahtet, dermaln unta Lafontaine und nu sovülle Krötn jeschluckt aus Einsücht inne Notwendüschkeetn, det die janze Lurchmatsche ebm wieda raus musste. Die jing nach de EU-Wahln zum Kotzen heeme, und blieb aleichtat glei da. Quasi Rezo-zialisieat! Wah‘n Ding, die Promi-Valuste! Und denne noch die Watsche füa den Arrogantnik von Hamburg bei det SPD-Planspiel: Finde Chefs, wenn keena mea will! Wa’n Bringa. Kiekda an, watt da nu is!

Nüschma2% vonne Piepl sin’inne Pa’tei, las ick jüngst. Schockierend dünne die Basis. Und alt! Alle so wie icke und drüba! Und drunta dann so Kaje‘an wie Kuban, Ziemiak und Kühnert. Ewige Schülasprecha mit Lehrbuchwissn und bissl pawlowsche Nachplapparei von „Helden“ wie Merz. Also jetze der Kühnert ja nich, der hat in seine Truppe ja nich ma mehr sowatt! Der könnte noch watt wern, wenna Mitstreita fände. Vanetzung, ju noh? Aba det Wagenknechtschicksal ism wah’scheinlüscha. Brennt aus unta Pappnasn.

Also Youngstuzz! Raffd eusch auf und tretet irjenswo in. Nur dette hilfd. Sonst vawalltet uns balde Amazon per Aljorhythmus: Schnauze haltn und Umsatz machen, sonst Bootcamp!

Kiekda um: Greise und Komika rangeln um die Macht. Weltweit. Alle Lehan sin‘ vajessn. Lichtjestaltn lange her. Reset? Watt willste machen?

Kennste noch det Schulbild „Engels im Elendsviertel von Manchester“? Ick trenier schon ma meine Mala-Talente „Küna’t im Elendsviertel von Berlinalabad“. Künadd latürnich als Greis, weil bisken dauat et schonn noch. Vülleisch werick ja berühmd. Jalgnghumor.

ßwee’ßwansüsch is nocking. Und eehns is sichha: Bessa wödds nich. Prost.

7 Gedanken zu “Bilanz 2019

  1. Guter Text…und eins ist klar, besser wird es nicht aber mit Sicherheit anders..der übliche Gang der Dinge : Zwei Schritte vor , Einen zurück, manchmal auch 2…dann tritt man auf der Stelle …wie viele 2019…das hält den Gang der Dinge aber nicht auf…man wird dann nur etwas später schockartig davon überrollt (SPD)..und in 10 Jahren sitzen wir dann im Rollstuhl und können aus der Distanz dann klarer sehen was 2019 von Bedeutung war …und was nur eine Fussnote der Geschichte….Darauf einen Klaren , besser zwei …wie war das noch: Doppelt genäht hält…ne, heute auch nicht mehr ewig…Grüsse von Jürgen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s